Zwischenbericht der Saison 2012 SB2012

Veröffentlicht am 25. Juni 2012

Am vergangenen Wochenende fand das IMG_81473. Rennwochenende der „Int. Sidecar Trophy“ statt.

Bereits im Training konnten wir an unsere Leistung der vergangenen Rennen anschließen, obwohl die Strecke „Dahlemer Binz“ (Flugplatz) gewöhnungsbedürftig war.

Nach dem 2. Zeittraining standen wir mit der drittschnellsten Zeit in Startreihe 2.

Bei Qualifikationsrennen am Samstagabend wollte es dann aber doch nicht so wie wir es wollten:

Durch einen schlechten Start fielen wir um 4 Plätze zurück. Also versuchten wir durch eine Aufholjagt wieder an die Spitze anzuschließen, doch leider mussten wir uns über das gesamte Rennen mit 2 F1 Gespannen abkämpfen. In der Kurve nach der Schikane konnten wir jede Runde die Wendigkeit unseres F2 Gespannes nützen, doch dann kam wieder die Start / Ziel Gerade, auf der die F1 Gespanne den PS Vorteil ausnützten.

Somit endete dieses Rennen für uns leider nur als 5. F2 Gespann.

Wieder voll motiviert starteten wir beim Rennen 1 am Sonntagvormittag. Das Rennen verlief ohne große Probleme und wir konnten einen 3. Platz in der F2-Wertung einfahren.

Zum Rennen 2 kam dann alles ganz anders!!!

Etwa eine Stunde vor dem Start fing es zu regnen an. Somit war eines klar, Regenreifen drauf und an den Start.

Der Start verlief gut und wir waren bereits in Runde 4 auf Platz 2 – ganz knapp hinter dem führenden Team Rösinger / Kolloch. Doch wurden unsere Angriffe auf Platz 1 durch einen Rennabbruch aufgrund eines Unfalles unterbrochen.

Nach etwa 15 min wurde das Rennen neu gestartet und wir wussten, dass Fahrwerk- und Bremseinstellung perfekt sind und so der Gesamtsieg möglich sei.

In Kurve 1 bogen wir hinter Rösinger / Kolloch als 2. ein. Bereits in Runde 2 nach dem Neustart haben wir uns bei immer stärker werdenden Regen Eingangs der Schikane an Rösinger vorbei gebremst und gingen in Führung.

Ab diesem Zeitpunkt war die Devise keine Fehler zu machen und Runde für Runde den Vorsprung auszubauen. Was uns auch gelang, wir sahen als Erste die Zielflagge.

Leider war die Freude nur von kurzer Dauer – beim 2. Start waren wir wahrscheinlich etwas übermotoviert und hatten laut Rennleitung einen Frühstart. Aufgrund dessen wurden wir wieder hinter das Team Rösinger / Kolloch auf Platz 2 der Gesamtwertung zurückgereiht.

Trotz dieser Panne sind wir aber nicht unzufrieden, wir konnten unseren 2. Gesamtplatz weiter erfolgreich verteidigen und wertvolle Punkte mit nach Hause nehmen!

Ein herzliches Dankeschön an unser Sponsoren, Helfer und Freunde, denn nur mit Eurer Hilfe ist so etwas möglich!

Die Erfolge sind im ganz Besonderen auch Eure!

Advertisements