F2 Vizemeister der Sidecar Trophy 2011 SB2011

Vergangenes Wochenende fand das letzte Rennen der Saison 2011 in Frohburg (D) statt.

Wir können auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken.

Unser Team, bestehend aus Peter Kimeswenger (Fahrer) Markus Billich (Beifahrer) und Markus Reiter (Mechaniker), startete heuer in der Int. Sidecar Trophy mit einem LCR F2 Renngespann (Sidecar).

Begonnen hat es mit zwei Rennen in Schleiz. Jene die Schleiz kennen, wissen, wie anspruchsvoll diese Strecke ist und mit den bergauf/bergab-Passagen die eine oder andere Überwindung fordert. Doch diese Strecke brachte uns einen 5. und einen 3. Platz ein.

Das 2. Rennwochenende fand in Lausitz statt, wo wieder das Podest mit einem 3. Platz erreicht werden konnte.

Das 3. Wochenende wurde dann auf dem neuen Red Bull Ring mit 3 Rennen ausgetragen. Beim Training kam es zu einem Unfall, der unser Gespann stark beschädigte. Hier war unser Mechaniker Markus Reiter fast an seinen Grenzen. Aber nach seinem Moto „ein geht nicht gibt’s nicht“ wurde in der Box gerichtet, gebogen und geflickt. Dieter Kirchgatterer von der Firma „GFK Kirchgatter“ aus Attnang brachte kurzerhand einen neuen Kotflügel in die Steiermark und somit konnte wieder gestartet werden.

Beim ersten Lauf in der ersten Kurve war bereits der Zwischenfall vom Training vergessen und wir beendeten dieses Rennen am 2. Platz der F2 Wertung. Das 2. Rennen verlief leider nicht so gut und wir mussten es nach einem neuerlichen  Unfall beenden. Bei diesem Crash wurde leider die Technik beschädigt. Trotz allem konnten wir aber das 3. Rennen starten und mit einem  4. Platz zufrieden nach Hause fahren.

Oschersleben gelangen uns zwei 3. Plätze – ein Grund zum Feiern.

In Hockenheim wurde dann der Traum wahr. Einmal auf einer Formel 1 Rennstrecke zu fahren und dort am Podest ganz oben zu stehen. Was uns im 1. Rennen des Wochenendes gelungen ist und uns den ersten Sieg einbrachte. Bereits im 30-minütigen Training bei Regen hatten wir bis kurz vor Ende die schnellste Zeit auf die Piste gelegt.

Beim 2. Rennen wurden noch wertvolle Punkte mit einem 4. Platz gesichert und damit rückten wir nach vorne auf den 2. Platz der F2 Meisterschaft.

Mit dem nötigen Selbstvertrauen ging es dann zum Finale nach Frohburg, eine Rennstrecke, bestehend aus gesperrten öffentlichen Straßen und demzufolge keine Sturzräume, einfach nur der Straßengraben.

Wir wussten, nur keinen Ausfall, denn dann könnten wir alles verlieren und so wurde auch mit entsprechender Vorsicht das Training bestritten und wir konnten als 4. F2 Gespann an den Start gehen. Beim 1. Rennen ging‘s dann gleich voll zur Sache und wir kamen als 3. F2 Gespann nach der ersten Runde bei Start/Ziel vorbei, verfolgt von den Konkurrenten. Wir verteidigten unsere Position erfolgreich und beendeten das Rennen als 3. platziertes F2 Gespann.

Nun ging es an das alles entscheidende letzte Rennen. Die Anspannung war im gesamten Fahrerlager zu spüren. Bereits in der ersten Kurve wurde mit dem Messer zwischen den Zähnen gekämpft, die eine und andere Verkleidung geopfert. Gottlob kamen wir aus diesem Tumult ohne gröbere Beschädigung heraus. Wir wussten jetzt heißt es über 12 Runden absolut keinen Fehler zu machen. Bereits in der 2. Runde kamen wir bei Start/Ziel als gesamt 3. vorbei, die Konkurrenz aber voll im Nacken.  Ab Runde 8 gingen die Überrundungen los und wir konnten unseren Vorsprung ausbauen. Nach 12 Runden erreichten wir dann als 3.er in der Gesamtwertung und als 1.er in der F2-Wertung die Ziellinie.

 

Somit stand auch das Ergebnis fest!

Wir sind

F2 Vizemeister der Int. Sidecar Trophy 2011

geworden!!!

Danke an alle die uns unterstützt und so zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Advertisements