Im Windschatten einer Legende!

Am vergangenen Wochenende hieß es „Servus Schwanenstadt“ für unser Team, denn der MSV Schwanenstadt rief zum Oldtimer Grand Prix. Da Peter im benachbarten Attnang zuhause ist, war es nicht nur eine Pflichtveranstaltung sondern auch eine willkommene Abwechslung zum IDM und WM Stress.

Nach dem IDM Wochenende am Red Bull Ring blieb unser Renngerät samt Anhänger bei Peter in Attnang stehen, so war die Anreise am Freitag für Uwe und Kevin relativ stressfrei und bei Ihrer Ankunft ein bereits aufgebautes Zelt vorfanden. Den Abend ließ das Team im Gasthaus “zum Alfons” bei bester Küche ausklingen.

Der Samstagmorgen begrüßte das Team mit wolkenlosem Himmel und purem Sonnenschein und so ging es dann auch voller Tatendrang zur technischen Abnahme. Bereits auf dem Weg dorthin gab es viele legendäre Motorräder zu bestaunen. Denn in Schwanenstadt gastierte nicht nur Mika Kalio zusammen mit seiner Werks MotoGP KTM. Auch Troy Bayliss (2x WSBK Champion) auf Ducati und weitere große Namen und Bikes des Zweiradsports waren vor Ort und für die Zuschauer und Interessierten so greifbar wie nirgend anderswo.

Allerdings richteten sich unsere Augen, wie man es vermuten wird, mehr auf die Gespanne, welche aus allen Zeitepochen zu bestaunen waren. Wenn man über Gespanne redet, fällt ein bestimmter Name immer und immer wieder. 

Foto: SRT#11 S.R.

Rolf Biland mit Beifahrer Kurt Waltisberg waren mit Ihrem legendären Schlossgold LCR Gespann vor Ort. Für viele Teams sind diese Beiden der Grund für Ihre eigene Gespannkarriere und so war es für uns ein noch größeres Vergnügen zusammen mit den Beiden auf die Strecke gehen zu dürfen.

Pünktlich um 12.45 ging es für uns in der Klasse 9 (Gespanne ab 1980) an den Start und die Tribünen waren bereits mehr als gut gefüllt. In den 15 Minuten Fahrzeit fuhren wir nicht nur zusammen mit Schlosser/Fries, welche wir natürlich aus der IDM und WM gut kennen, sondern folgten auch Biland/Waltisberg um den 2,7 Km langen Kurs. 

Foto: Erich Mühlegger

Auch das zweite freie Fahren am Nachmittag fand bei bestem Wetter und vor vollen Zuschauerrängen statt. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die Veranstalter, welche einen wirklich super organisierten Ablauf der Veranstaltung gewährten.

Am Abend ging es dann für das Team ins Festzelt, wo bei Livemusik mit Bekannten und Freunden der Abend ausklang.

Erneut strahlte auch am Sonntag die Sonne über Schwanenstadt und es standen neben den zwei Gleichmäßigkeitsläufen auch noch eine Fahrerparade zusammen mit allen Motorrädern an.

Der erste Lauf startete um 11.45 für uns. Nach vorheriger Abstimmung unter den Teams fuhren Biland/Waltisberg als erste auf die Strecke. Wie geplant lieferten wir uns ein schönes Show Duell bis leider durch einen Unfall der erste Lauf unterbrochen werden musste. An dieser Stelle wünschen wir Fahrer und Beifahrer eine schnelle und gute Genesung. Aufgrund des Zeitplans und der Unterbrechungsdauer ging es nach dem Abbruch direkt mit der Fahrerparade weiter.

Foto: Chritian „Pompi“ 🙂

Beim 2. Lauf und krönendem Abschluss der Veranstaltungen blieben wir die ganze Zeit in einer 3er Gruppe mit Biland und Schlosser. Während die zwei Schweizer-Teams immer wieder die Position wechselten folgten wir Ihnen bis ins Ziel direkt im Windschatten.

Am Ende überfuhren die beiden Teams gemeinsam den Zielstrich gefolgt von uns mit 5 Metern Abstand.

Nach der Auslaufrunde mit jubelnden Fans gaben wir noch Interviews und nahmen uns die Zeit für das eine oder andere Foto. In Summe ein geniales Wochenende mit super Wetter und toller Organisation.

Foto: SRT#11 S.R.

Nun heißt es die zwei freien Wochenenden vor Hockenheim und Oschersleben nochmal zu nutzen um in Topform für das Finale der IDM bereit zu sein, denn schließlich haben wir noch theoretisch die Chance auf ein Top 3 Endresultat.

Bis Dahin 

Euer SRT #11

Dieser Beitrag wurde unter Rennberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.